Was passiert mit unserem Abwasser?

Wir setzen die Reihe zum Thema „Wasser“ fort und besichtigen die moderne Kläranlage Eriskirch. Sie liegt am größten europäischen Trinkwasserspeicher – dem Bodensee und nimmt Mitte August 2019 als erste Kläranlage in Baden-Württemberg eine Ozonanlage, die 4. Reinigungsstufe, in Betrieb. Damit werden langlebige, gefährliche Spurenstoffe (wie z.B. Medikamente) und Keime entfernt.
Der 1,5 stündige Besuch der Kläranlage findet bei jedem Wetter statt!
Wann: Donnerstag, 15. August um 14.30 (pünktlich)
Wo: Eriskirch, Gmünd 3

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt,
bitte melden Sie sich an über die E-Mail vorstand@gruene-tettnang.de oder per Telefon bei Knapp 07542-9387021 und hinterlassen sowohl in der E-MAil als auch auf dem Anrufbeantworter Name, Anzahl der Personen und Ihr Telefonnummer. Vielen Dank.
Eriskirch ist gut per Rad erreichbar, oder bilden Sie Auto-Fahrgemeinschaften – wir sind dabei behilflich.

Informationen über Abwasserreinigung:

Moderne Kläranlagen sind heute in der Regel dreistufig. Zur Abwasserreinigung werden nacheinander mechanische, biologische und chemische Verfahren eingesetzt. In der erste Reinigungsstufe, der mechanischen Abwasserreinigung, werden grober Unrat, Kies, Sand oder auch Fette aus dem Wasser gefiltert. In der zweiten Reinigungsstufe, der biologischen Abwasserreinigung, können zum Beispiel auch Schwermetalle aus dem Wasser entfernt werden. In der dritten Reinigungsstufe, der bisher weitergehenden Abwasserreinigung, werden verschiedene chemische Stoffe wie zum Beispiel Stickstoff und Phosphor mit spezielle Verfahren aus dem Wasser gefiltert. Um auch Medikamente, Kosmetikreste und Haushaltschemie aus dem Wasser zu holen, bedarf es einer vierten Reinigungsstufe, der Ozonstufe.

Ohne diese Stufe fließen mit dem gereinigten Wasser aus den Kläranlagen zum Beispiel pharmazeutische Rückstände wie Medikamentenreste, Hormone, Röntgenkontrastmittel und ähnliche Stoffe mit nachweislich schädlicher Wirkung zurück in die natürlichen Gewässer, in Bäche, Flüsse und den Trinkwasserspeicher Bodensee.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.