Herausforderung Alter

Vortrag und Diskussion mit Markus Leser (CH) am Dienstag, 16. Oktober 2018

Wir reden oft über einen Pflege-Notstand, über ältere Menschen auf dem Abstellgleis. Aber brauchen wir wirklich mehr Geld und mehr Pflegekräfte? Sind das die Lösungen für unsere Herausforderungen im Alter, für unsere alternde Gesellschaft?
Markus Leser richtet seinen Fokus auf andere Aspekte: Im Mittelpunkt steht der Mensch, mit seinen Fähigkeiten und Bedürfnissen in sehr komplexen Lebenslagen. Die Zeit im Alter und hohen Alter ist eine wertvolle Lebensphase.
Er schlägt vor:
Wir müssen formulieren, wie wir  zusammen ein gutes, selbstbestimmtes Leben bis ins hohe Alter organisieren. Und welche Angebote wir für die unterschiedlichen Situationen im Alter wollen! Wie sehen die anderen Ansätze aus – beim Wohnen und bei Dienstleistungen für die sich stetig verändernden, älter werdenden Menschen? Vielleicht wäre die Neuorientierung sogar mit den gegebenen finanziellen Ressourcen zu schaffen?

Wir lassen uns von unseren Schweizer Nachbarn inspirieren, um Bewegung in die Diskussion zu bringen. Unser Gast leitet seit 2003 den Fachbereich Alter bei CURAVIVA Schweiz – Verband Heime und Institutionen (www.curaviva.ch). Der Fachbereich Alter ist der Projekt- und Entwicklungsbereich für die Branche der Alters- und Pflegeinstitutionen in der Schweiz. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen in der Erforschung und Realisierung neuer und innovativer Themen und Konzepte für die Branche, sowie in der politischen Vertretung gegenüber der nationalen Politik.

20 Uhr im Hotel Rad, Lindauer Str.2, 88069 Tettnang,
fußläufig Parkplätze bei der Feuerwehr oder hinter dem Hotel

 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld