Friedenspolitik in unfriedlichen Zeiten

Agnieszka Brugger (MdB seit 2009) am 7.9.2017 im Bären um 19.00
„Militäreinsätze bergen immer ein Risiko, sie kosten fast immer Leben, sind extrem teuer und oft ein Instrument von Machtpolitik,“ so Agnieszka Brugger. Die Sprecherin für Sicherheitspolitik und Abrüstung der Bundestagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen wird einen Impulsvortrag halten zum Thema „Friedenspolitik in unfriedlichen Zeiten“. 
Wir haben sie und Markus Böhlen, den grünen Kandidaten für die Bundestagswahl vom Bodenseekreis eingeladen.

Für die 32-Jährige, die sich im Studium intensiv mit Konfliktforschung, Völkerrecht und internationalen Beziehungen beschäftigt hat, ist klar: Zivile Lösungen sind immer und unbedingt vorzuziehen. Dennoch kann der Einsatz von Militär unter sehr begrenzten Bedingungen notwendig sein, um Gewalt einzudämmen und damit für einen begrenzten Zeitraum die notwendigen Räume für zivile Konfliktbearbeitung zu schaffen. „In meiner Aufgabe bin ich in den Krisengebieten der Welt unterwegs und nehme dort viel Bewegendes, Berührendes, aber auch Bedrückendes mit.“ Kernanliegen ihrer parlamentarischen Arbeit sind der Einsatz für Frieden, Sicherheit und Menschenrechte, die strikte Begrenzung der Rüstungsexporte. Sie setzt sich ein für eine verantwortungsvolle und kluge Sicherheitspolitik sowie eine engagierte Abrüstungspolitik.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld