SAMSUNG CSC

Brigitte Lösch (MdL) besucht Kinderhaus VAUDE

(hs) Begleitet von Markus Böhlen, Kandidat für die Bundestagswahl und Hans Schöpf, Gemeinderat in Tettnang informierte sich Brigitte Lösch über die Arbeit im dortigen Kinderhaus. Nach einer kurzen Führung durch die Räumlichkeiten tauschten sich alle mit Sylvia Roth, der Leiterin des Kinderhauses aus. Es kam zur Sprache, dass gerade bei einer kleineren Einrichtung wie dem Kinderhaus, der knappe Stellenschlüssel bei der Krippenbetreuung zu schaffen mache. Für Brigitte Lösch, die im Landtag auch Vorsitzende des Ausschusses für Kultur, Jugend und Sport und dort gerade für die frühkindliche Bildung zuständig ist, eine wichtige Information.
Ein weiteres Problem, das innerhalb Baden-Württembergs zwar teilweise gelöst ist, nicht aber landesübergreifend, ist die Belegung von Plätzen der Einrichtung mit Kindern aus Nachbargemeinden, insbesondere solchen aus Bayern. Gerade bei einer betrieblichen Einrichtung sei hier noch mehr Flexibilität erforderlich.
Weitere Aspekte im betrieblichen Ablauf: Das Problem des bezahlbaren Wohnraums, gerade für Familien mit mehreren Kindern wurde benannt, ebenso wie die Betroffenheit der Belegschaft, wenn Flüchtlinge schon gut in die Arbeitswelt der Firma integriert worden seien und dann doch abgeschoben würden. Dies motiviere Firmen nicht, sich bei der Integration von Flüchtlingen so einzubringen, wie man das eigentlich gerne täte und wie das andererseits ja auch seitens der Politik gewünscht sei.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld